Wanderung am 21.3.2019 in Wehrheim

Am 21. März 2019 ist internationalen Tag des Waldes. Zu diesem Anlass lädt der NABU Kreisverband Hochtaunus alle Bürger(innen) zu einem Spaziergang im Wehrheimer Wald ein.  Gemeinsam mit dem Revierförster Björn Neugebauer erläutern wir vor Ort die Wechselwirkungen zwischen Ökosystem Wald und Klimaschutz und stellen den Zusammenhang zum Projekt SpeicherWald her. Renaturierte Bereiche und die künftigen Naturschutzflächen im Haubergsgrund werden vorgestellt.

 

Unsere Wälder sind für uns Menschen unverzichtbar. Sie stellen kostenfrei saubere Luft und sauberes Wasser bereit, schützen vor Hochwasser, binden klimaschädliches CO2, sind der Lebensraum für viele Tiere und Pflanzen. Sie liefern wertvolle Ressourcen wie Holz und Wildfleisch und bieten uns Erholung.

 

    

Naturwälder ohne jede forstliche Nutzung helfen unser Klima zu schützen, denn der Klimawandel wird höhere Temperaturen und geänderte Niederschlagsverhältnisse bringen, Windwürfe und andere Katastrophen im Wald werden häufiger. Sie sind unsere künftigen Schatzkammern der biologischen Vielfalt. Naturnah bewirtschaftete Wälder mit vielen standortheimischen Baumarten, Strukturen und einem großen Genpool aus natürlicher Verjüngung sind am besten gewappnet, um auf sich ändernde klimatische Bedingungen zu reagieren

Die Wanderung findet am 21. März 2019 von 16:00 - 18:30  statt. Treffpunkt ist der Naturparkplatz Wehrholz, 61273 Wehrheim, Kapersburgstrasse. Teilnehmer sollten festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung mitbringen.


Anmeldung bei

Dr. Sybille Winkelhaus, NABU-Hochtaunus, Tel. +49 (0) 6081 9874716

Anmeldung

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.