Die NABU-Biotope

Wo wir vor Ort für die Natur aktiv sind

Unsere NABU-Gruppen helfen der Natur  vor Ort,  wo der Mensch sie zu zerstören droht. Sie betreuen und pflegen vielfältige Lebensräume und versuchen, bedrohte  Arten in ihrem Bestand zu sichern.

Nur in einem intakten Lebensraum können Vögel, Insekten, Amphibien sowie Feld- und Wiesenblumen überleben  und der Artenrückgang kann gestoppt werden.

Unsere Schutzgebiete im Detail

Streuobstwiese in Oberursel

Der Oberurseler Arbeitskreis des NABU hat die Pflege einer Streuobstwiese mit etwa 15 Apfel- und anderen Obstbäumen übernommen. Streuobstwiesen werden immer seltener und viele verwildern einfach, weil sich niemand um sie kümmert – dabei gehen wertvolle Lebensräume und auch die Sortenvielfalt unseres Obstes zunehmend verloren. Wir möchten uns hier für den Erhalt von Lebensräumen für Vögel, Igel, Insekten und Co einsetzen.

 mehr

 


Das Bizzenbachtal in Wehrheim

Vor über zwanzig  Jahren kaufte der NABU Wehrheim entlang des Bizzenbaches die ersten Flächen, legte Biotope an und renaturierte den Bach. Nach einer Flurbereinigung gehört dem NABU Wehrheim seit 2015 ein 500 Meter langer Uferrandstreifen von zehn Metern Breite. Fließgewässer bilden mit ihren Auen einen gemeinsamen Biotopkomplex, der Funktionen  wie z. B. natürlichen Uferschutz und  Rückhalteraum bei Hochwasser erfüllt und  wertvollen Lebensraum für Tiere und Pflanzen bietet. mehr

 


Garten „Claus“ in Bad Homburg Ober-Eschbach

Das Gelände in der südlichen Feldgemarkung ist ein etwa 0,5 ha großes Grundstück, das der NABU Ober-Eschbach seit rund 30 Jahren von der Stadt gepachtet hat. Der Garten beherbergt eine Vielzahl von  Apfelbäumen alter Sorten. Neben Schnitt und Pflege der Hecken und Bäume betreuen wir Nistkästen für Vögel, Wildbienen und Hummeln. Inmitten der ansonsten ausgeräumten Landschaft ist dieser Garten eine Oase für Rebhühner,  Singvögel und Insekten. Über 30 Brut- und Gastvogelarten haben wir hier schon gezählt. Der Garten ist nicht öffentlich zugänglich. mehr

 


Streuobst in Glashütten-Oberems

Oberhalb der Gaststätte Deutsches Haus ist der neue Bienenstand des NABU Oberems auf einer Streuobstfläche. Wir kümmern uns um die Pflege der Obstbäume und der Wiesenfläche, haben neue Bäume gepflanzt, zahlreiche Nistkästen aufgehängt und Ansitz-warten für Greifvögel errichtet.  Unser Bauwagen hat auf einer Fläche im „Grabeland“,  Richtung Segelflugplatz,   seinen neuen Standort gefunden. Dieser Bereich wird zukünftig als „Basislager“ für Veranstaltungen und Exkursionen dienen. Eine Infowand zu verschiedenen Nisthilfen wird noch errichtet. mehr

 


Der Bornberg in Friedrichsdorf

Das NABU-Gelände am Bornberg war ursprünglich Teil der Dillinger Streuobstwiesen.  Es ist reich an Gehölzen und durch künstlich angelegte  Teiche bietet es Lebensraum für  verschiedene Amphibien. Streuobstwiesen sind zwar in erster Linie landwirtschaftlich genutzte Gebiete, wegen ihrer Artenvielfalt haben sie aber große Bedeutung für den Naturschutz. mehr


Foto:Interessengemeinschaft Kirdorfer Feld
Foto:Interessengemeinschaft Kirdorfer Feld

Das Kirdorfer Feld in Bad Homburg- Kirdorf

Das etwa 130 ha große  Natur- und Landschaftsschutzgebiet ist eine Jahrhunderte alte Kulturlandschaft im Norden Bad Homburgs.  Es  wechseln sich artenreiche Streuobstwiesen, extensiv genutzte Feucht- und Trockenwiesen und einige  landwirtschaftlich genutzte Flächen ab.  Da die hier vorhandenen Wiesengesellschaften von überregionaler Bedeutung sind, ist das Gebiet zusätzlich als FFH- Gebiet  ausgewiesen worden. Der NABU Kirdorf pflegt als Mitglied der  IG Kirdorfer Feld einige Flächen und betreut dort wie auch im angrenzenden Rotlaufgebiet Hunderte von Vogelnistkästen. mehr


Natur in  Bad Homburg Ober-Erlenbach

Die  NABU-Gruppe Erlenbachtal betreut das Gebiet östlich von Ober-Erlenbach . Sie führt regelmäßige Bach- und Flurreinigungen sowie  Mäh- und Schneidearbeiten in der Gemarkung durch. Der Bau- und das Aufstellen von Insektenhotels und Futterhäusern, das Aufhängen von Fledermauskästen in Kolonien und  die regelmäßige  jährliche Kontrolle und Reinigung von über 120 Nisthöhlen  sind ebenfalls  Projekte der Gruppe. Außerdem werden botanische und ornithologische Exkursionen in Ober-Erlenbach und zu ausgewählten Naturschutzgebieten angeboten. mehr